Die Vision von R-ACES ist es Gewerbegebiete und Industrieverbände dabei zu unterstützen ihre Emissionen um mindestens 10% zu reduzieren und diese damit auf den Weg zu einer vollständigen Ökoregion zu bringen. Dies wird erreicht durch den Austausch von überschüssiger Energie und der umfassenden Nutzung erneuerbarer Energien, effizient ausgeschöpft mittels intelligenten Energiemanagementsystemen.

Energie-Kooperations-Plattform

R-ACES bedeutet eine wesentliche Veränderung für die europäische Industrie und deren Beitrag zu den Klimazielen der EU. Schließlich sind diesem Sektor europaweit 25% des Energieverbrauchs zu zuschreiben, wobei die Hälfte für Heizen und Kühlen konsumiert wird. Dabei kommen lediglich 16% von erneuerbaren Energien. Mit einem Schwerpunkt auf gemeinschaftliche Maßnahmen und Cluster-Bildung kann die industrielle Energieeffizienz enorm gesteigert werden.

Das Ziel von R-ACES ist es daher Industrie-Cluster mit hohem Potential und Wirkungsgrad in Ökoregionen zu verwandeln, damit diese eine Emissionsreduzierung von mindestens 10% erzielen. Eine Ökoregion zeichnet sich durch den Austausch von Energie, Material und Information zwischen den dort ansässigen Firmen, wie Akteuren und Akteurinnen aus. So kann Müll, wie auch Energie- und Materialkonsum verringert werden. Jede Region ist dabei in Form eines (Öko-)Industrie- oder Gewerbeparks zusammengeschlossen.

R-ACES ist ein Horizon 2020 Projekt, welches im Rahmen des Programms „Business case for industrial heat/cold recovery“ für 30 Monate gefördert wird.