Entdeckung von fundamentalen Merkmalen für die Entwicklung von Unternehmertum und erfolgreichen Geschäftsmodellen im ländlichen Raum.

Das wachsende Potenzial ländlicher Gebiete

Ländliche Ökonomie spielt eine wichtige Rolle in Europa. Der Agrarsektor zum Beispiel unterstützt europaweit Millionen von Arbeitsplätzen. Jedoch stehen ländliche Gebiete vor zahlreichen Herausforderungen. Globaler Wettbewerb, sich verändernde Märkte und umweltbezogene Herausforderungen wirken sich alle auf traditionelle, ländliche Aktivitäten aus. Zusätzlich ziehen Städte junge, gebildete Leute durch besser bezahlte und vielseitigere Arbeitsmöglichkeiten ab. Das verlangt Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle, um den Lebensstandard zu erhalten und zu verbessern.

Die Herausforderung liegt darin neuaufkommende Geschäftsmodelle im Nahrungsmittelbereich, biobasierten Werteketten und Ökosystemdienstleistungen, sowie Informations- und Kommunikationstechnologien und dezentralisierte Energielösungen wachstumsbringend und arbeitsplatzfördernd in hoch diversen ländlichen Gebieten breitgefächert einzusetzen.

Entsprechend ist RUBIZMOs Hauptziel die Kluft zwischen spezifischen und örtlich begrenzten, innovativen Geschäftsmodellen, Werteketten und deren groß angelegten Einsatz in weiteren geographischen Gebieten zu überwinden, um so die Modernisierung und das nachhaltige Wachstum der ländlichen Ökonomie zu fördern. Diese Entwicklung wird die Anpassungsfähigkeit von ländlichen Gemeinden steigern, denn sie besitzt großes Potential Mehrwert, sozialen Zusammenhalt und Arbeitsplätze zu schaffen, sowie zu einer nachhaltigeren Ressourcenverwendung beizutragen.